Stabhochsprung beim INIT INDOOR MEETING Karlsruhe 2023 wird immer hochkarätiger

Das Starterfeld der Stabhochspringer beim INIT INDOR MEETING Karlsruhe wird immer hochkarätiger. Zu den beiden deutschen Topspringern Bo Kanda Lita Baehre und Oleg Zernikel gesellen sich jetzt gleich zwei Sechs-Meter-Springer dazu und einer, der das INIT INDOOR MEETING in bester Erinnerung hat. Da ist einmal der Brasilianer Thiago Braz, als Olympiasieger der Spiele von Rio 2016 und Silbermedaillengewinner von Tokio 2020 hoch dekoriert und mit einer Bestleistung von 6,03 Metern einer aus dem illustren Kreis der Sechs-Meter-Springer. Unvergessen sein episches Duell mit Renaud Lavillenie bei den Olympischen Spielen 2016, das er für sich entscheiden konnte. Zudem war Thiago Braz auch beim INIT INDOOR MEETING Karlsruhe am Start, blieb da aber ohne Versuch. Bei diesem Meeting 2018 gewann seinerzeit Raphael Holzdeppe mit persönlicher Hallenbestleistung von 5,88 Meter. Jetzt will der 33-jährige Holzdeppe, der 2012 bei den Spielen in London die Bronzemedaille gewann und ein Jahr später in Moskau Weltmeister wurde, nach einer Knieverletzung, die ihn seine vierte Olympiateilnahme kostete, in Karlsruhe einen neuen Anfang wagen. Dazu kommt mit KC Lightfoot einer, der im vergangenen Jahr beim Meeting-Rekord von Armand Duplantis ebenfalls die Zuschauer begeisterte und dort mit starken 5,89 Meter auf den zweiten Platz sprang. Die Bestmarke des 23-jährigen US-Boys, der bei den Olympischen Spielen in Tokio Platz vier belegte, steht bei exakt sechs Metern.

Smart Mobility Map - powered by raumobil

Social Media

webdesign + webentwicklung

raumkontakt logo

Indoor Meeting