Pascal Martinot-Lagarde und Andrew Pozzi über die Hürdendistanz beim INIT INDOOR MEETING Karlsruhe

Die 60 Meter Hürden haben in Karlsruhe Tradition. Wenn am 28. Januar 2022 die Männer an den Start gehen, dann werden sich auch in diesem Starterfeld wieder Weltklasse-Athleten wiederfinden. Unter anderem mit dabei sind der Franzose Pascal Martinot-Lagarde, der Brite Andrew Pozzi, Vorjahressieger Wilhelm Belocian aus Frankreich sowie der Deutsche Martin Vogel.
Reichlich Edelmetall hat Pascal Martinot-Lagarde in seiner Laufbahn schon eingesammelt. Die vermutlich wertvollste Medaille ist die Goldene bei der Freiluft-EM 2018 in Berlin, als sich der 30-Jährige über 110 Meter Hürden in 13,17 Sekunden gegen den Favoriten Sergei Schubenkow durchsetzte. Ein echter Hallenspezialist ist auch Andrew Pozzi. Der 29-jährige Brite gewann 2017 bei der Hallen-EM in Belgrad in 7,51 Sekunden Gold und setzte sich damit knapp gegen Martinot-Lagarde durch. 2018 feierte Pozzi mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Hallen-WM in Birmingham in 7,46 Sekunden seinen bisher größten Erfolg. 2021 gewann er dann bei der Hallen-EM in Torun in 7,43 Sekunden Silber hinter dem Franzosen Wilhem Belocian. Und auch beim INIT INDOOR MEETING war Pozzi schon zugange. Bei seinem bislang einzigen Auftritt in Karlsruhe gewann er 2017 die 60 Meter Hürden in starken 7,44 Sekunden. Außerdem mit am Start wird auch Vorjahressieger Wilhelm Belocian sein. Im vergangenen Jahr gewann der 26-jährige Franzose im Rahmen der World Indoor Tour die 60 Meter Hürden in Karlsruhe in 7,49 Sekunden vor dem US-Amerikaner Aaron Mallett. Sein Sieg in Karlsruhe sowie seine zwei zweiten Plätze in Liéviin und Torun bedeuteten am Ende Rang zwei im Gesamtranking der Tour hinter Hallenweltrekordler Grant Holloway. Außerden ist mit Martin Vogel vom LAC Erdgas Chemnitz ist auch ein deutscher Hürdensprinter dabei.

Social Media

webdesign + webentwicklung

raumkontakt logo

Indoor Meeting